Leiter Immunhistochemie

Mitarbeiter:
Katrin Wolk
Wechselnde MTAs aus dem Routinelabor

In unserer immunhistochemischen Abteilung führen wir pro Jahr ca. 30.000 Untersuchungen mit ca. 300 verschiedenen Antikörpern durch. Unabhängig von den unzähligen Fragestellungen, die sich mit der Klassifikation von Tumoren beschäftigen, rücken auch immer mehr prädiktive Antikörper in den Fokus. Ein prädiktiver Antikörper kann voraussagen, ob ein spezielles Medikament bei einem bestimmten Tumortyp ansprechen wird. Damit ist die Immunhistochemie zum integralen Bestandteil der personalisierten Medizin geworden. Zusammen mir Frau Wolk führen ich jährlich Kurse zum Thema „Immunhistochemie“ durch (http://www.promocell-academy.com/). Themenschwerpunkte des Kurses sind u.a.: Grundlagen der Immunchemie (Verdünnung, Inkubation, Stabilität, Kreuzreaktivität von Antikörpern), Färbemethoden (Fluoreszenz- und enzymatische Methoden), Verarbeitung und Vorbereitung von Gewebe (Paraffin und Gefrierschnitte), Antigen-Demaskierung, Kontrollen und Standardisierung sowie Fehlerquellen und trouble shooting.